Erzählsteine für Kinder

Was sind Erzählsteine?

Erzählsteine bemalt Hund

Erzählsteine, oder Storystones wie sie im Englischen heißen, sind kleine Steine, die mit bunten Symbolen oder Motiven bemalt sind. Sie eignen sich zum Veranschaulichen von Geschichten und können als Sprechanlass dienen.

Die bunten Steine sind sehr ansprechend für Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter. Man kann sie anfassen, sie passen gut in eine Kinderhand und sind nicht kleinzukriegen.

Wer sich einmal damit vertraut gemacht hat, wird sie bei der pädagogischen Arbeit mit Kindern nicht mehr missen wollen.

Einsatzmöglichkeiten der Steine

Das Tolle an Erzählsteinen ist, dass man sie super vielfältig einsetzen kann. So gibt es Wettersteine, Gefühlssteine, Lernsteine, und viele mehr. Verbindliche Anleitungen oder Erklärungen gibt es nicht, sondern man kann sie ganz individuell auf die Kinder und den Lernanlass anpassen.

Oft werden die Steine so eingesetzt, dass ein Kind sich einen Stein aussucht oder aus einem Säckchen greift und etwas zu dem Symbol erzählt, das darauf zu sehen ist.

Es muss aber nicht immer ums Erzählen gehen. So kann man beispielsweise Gefühlssteine einsetzen, die mit Symbolen für verschiedene Gemütszustände bemalt sind (fröhlich, traurig, wütend, ängstlich, …). Mit solchen Steinen können die Kinder ausdrücken, wofür ihnen noch die Worte fehlen.

Themen, die man sehr gut mit Erzählsteinen behandeln kann sind zum Beispiel:

  • Zahlen
  • Farben
  • Symbole (Kreis, Dreieck, etc.)
  • Muster (Streifen, Punkte, Wellenlinien, Zackenmuster, …)
  • Buchstaben
  • erste Wörter für Leseanfänger
  • Tiere
  • Obst & Gemüse
  • Wettersymbole
  • Jahreszeiten
  • Biblische Motive
  • Gefühle ausdrücken (z.B. mit Gesichtern)
  • Nachspielen von Geschichten und Märchen

Lesetipp: ➔ Hier findest du eine große Sammlung mit Kindergeschichten (nach Themen sortiert). Viele davon eignen sich auch zum Erzählen mit Erzählsteinen.


Erzählsteine basteln – 3 Varianten von einfach bis künstlerisch

Beim Selbermachen von Erzählsteinen kann man die Kinder sehr gut mit einbeziehen. Sowohl beim Sammeln von Steinen als auch bei der Gestaltung.

Wenn man Steine selbst sammelt, sollte man sie zunächst gut reinigen und kann sie dann nach Herzenslust gestalten.

Oftmals werden die Steine mit Stiften oder Pinseln bemalt. Anleitungen zum Steine bemalen findet man viele im Netz. Wichtig ist es nur bei der Auswahl der Farben darauf zu achten, dass sie für Kinder geeignet sind.

Wem das Malen nicht so liegt, der kann seine Storystones auch mit Stickern bekleben.

Eine ganze Sammlung anlegen

Zum Aufbewahren eignet sich eine Schuhkiste oder ein Säckchen. Wenn man mehrere Sets von Steinen hat, kann man sie so super sortieren, verstauen und einfach in die Tasche stecken, wenn man sie irgendwohin mitnehmen möchte.

Erzählsteine aufbewahren – Ein paar Ideen & Tipps:

  • Schuhschachtel
  • Stoffsäckchen
  • kleine Schatzkiste
  • Aufbewahrungsdose mit Deckel