Die Hexe, die Königin werden wollte

Captain John war mit Abstand der beste Seefahrer im Königreich Arathon. Er war nicht nur mutig, sondern auch sehr erfahren. Mit seiner Mannschaft hatte er schon viele Schlachten gewonnen und kein Sturm auf hoher See war ihm jemals gefährlich geworden.

***

Eines Tages wurde Captain John zum König gerufen.

„Mein lieber John, ich habe einen besonderen Auftrag für euch.“ sprach König Remus. „Mein Sohn will sich vermählen. Seine Auserwählte ist Prinzessin Xiara, deren Schönheit und Anmut bis in alle Welt bekannt ist.“

Der König war sichtlich erfreut über die anstehende Hochzeit. Doch als er weitersprach wurde sein Gesicht besorgt.

„Prinzessin Xiara lebt auf der anderen Seite des großen Ozeans. Auf dem Meer treiben sich viele Schurken herum und ich bin besorgt, dass ihr auf der langen Reise hierher etwas zustößt. Ihr seid mein bester Mann, Captain John. Ihr müsst den Ozean überqueren und die Prinzessin abholen. Aber hütet euch besonders vor der Meereshexe Udana. Sie treibt sich auf dem Ozean herum und kann plötzlich aus dem Nichts auftauchen.“

„Es ist mir eine Ehre, mein König. Seid unbesorgt. Ich werde die Prinzessin sicher nach Hause bringen.“

***

Captain John nahm die Aufgabe sehr ernst. Er hatte schon viele Schreckensgeschichten von der Hexe Udana gehört.

Deshalb ließ er sein Schiff besonders sorgfältig vorbereiten. Die Kanonen wurden geputzt, Vorräte wurden eingeladen und die beste Schiffskabine für die Prinzessin hergerichtet.

***

Captain John und seine Mannschaft segelten eine Woche lang über den Ozean. Dann erreichten sie den Hafen, wo die Prinzessin bereits auf sie wartete.

Beim Anblick der Prinzessin waren die Seeleute wie verzaubert. „Sie ist ja noch schöner als ich sie mir vorgestellt habe.“ hörte man einen Matrosen flüstern. „So schön kann nur eine wahre Prinzessin sein.“ pflichtete ihm ein anderer bei.

Der Kapitän trat vor, um Xiara zu begrüßen. „Willkommen an Bord, verehrte Prinzessin. Wir haben die beste Kabine für euch vorbereitet.“

Mit der Prinzessin an Bord machten sich auf den Weg zurück.

***

Als sie wieder auf hoher See waren, schlug das Wetter plötzlich um. Der Himmel wurde dunkel, es zog ein starker Wind auf und die Wellen wurden stärker.

„Das ist kein gewöhnlicher Sturm. Hier stimmt etwas nicht.“ stellte Captain John mit besorgter Miene fest. Der alte Seemann hatte schon viel erlebt, aber so Unwetter war ihm noch nicht untergekommen.

Er sollte recht behalten. Das war kein normales Unwetter.

An Deck des Schiffs stand plötzlich die Meereshexe Udana.

Sie hatte ein finsteres Gesicht, das von fransigen schwarzen Haaren umgeben war. Ihre Haut war grau und sie hatte tiefe Falten im Gesicht. In der Hand hielt sie einen Stab aus Eisen, den sie bedrohlich in die Luft hielt.

Udana war keine gute Hexe. Das konnte man sehen. Aber wie böse sie wirklich war, sollte sich erst noch zeigen.

***

„Was willst du hier?“ fragte Captain John und stellte sich ihr mutig entgegen.

„Ich habe einen Plan und ihr werdet mir dabei helfen.“ entgegnete die böse Hexe. „Wenn nicht, dann wird eure schöne Prinzessin sterben.“

„Nun hört gut zu!“ sprach sie weiter. „Ihr werdet mich nach Arathon bringen. Dort werde ich Prinz Miro heiraten. Wenn der alte König stirbt, dann werde ich Königin von Arathon und werde das ganze Land beherrschen.“

„Niemals werde ich das zulassen.“ protestierte Captain John. „Prinzessin Xiara ist die Auserwählte des Prinzen und nur sie wird Königin von Arathon werden.“

„Wage es nicht mir zu widersprechen! Oder du und deine gesamte Mannschaft werden über Bord gehen.“ entgegnete Udana zornig.

„Der Prinz wird euch niemals zur Frau nehmen. Schaut euch doch mal an! Der Prinz ist schlau. Er wird auf den ersten Blick erkennen, dass ihr eine Hexe seid.“

Da stampfte Udana mit ihrem eisernen Stab auf den Boden. Eine Wolke aus Staub wirbelte um sie herum. Als sich der Staub gelegt hatte, trauten die Seemänner ihren Augen kaum.

Die Hexe hatte ihr Aussehen verwandelt. Sie war nun das Ebenbild von Prinzessin Xiara.

„Und nun bringt mich nach Arathon!“ verlangte die Hexe.

Da hatten die Seemänner keine Wahl.

***

Nachdem sie eine Weile gesegelt waren, rief der Matrose auf dem Ausguck: „Land in Sicht!“

„Wir sind da.“ sagte Captain John. „Kommt mit verehrte Udana, ich werde euch persönlich zum Prinzen führen und ihn euch vorstellen.“

Die Hexe wurde misstrauisch, weil der Captain plötzlich so hilfsbereit war.

„Nein!“ sprach sie. „Ich habe dich durchschaut. Du willst mitkommen, um den Prinzen heimlich zu warnen. Das lasse ich nicht zu! Ich werde alleine an Land gehen. Und ihr segelt wieder aufs Meer hinaus und lasst euch nie wieder hier blicken. Sonst werde ich euch in Steine verwandeln und ins Meer werfen.“

„Was habt ihr getan, Kapitän?“ fragte einer der Matrosen als die Hexe das Schiff verlassen hatte.

„Hast du denn so wenig Vertrauen in mich?“ entgegnete Captain John. „Schaut euch mal genau um. Das ist nicht Arathon. Das ist eine verlassene Insel auf der sie an Land gegangen ist. Hier kann die alte Hexe Herrscherin über den Sand und die Quallen sein. Und wir bringen die Prinzessin jetzt sicher nach Hause.“

***

Die Mannschaft ließ die Hexe auf der Insel zurück und segelte sicher in den Hafen von Arathon.

Dort wurden sie bereits erwartet. König Remus war voller Freude als er die wunderschöne Prinzessin Xiara an Land kommen sah.

„Ich habe es ja gewusst, dass auf euch Verlass ist.“ rief er. „Ihr habt mich nicht enttäuscht, Captain John. Ich werde euch und eure Mannschaft reich belohnen. Aber zuerst wird Hochzeit gehalten!“

So kam es dann auch. Prinz Miro und Prinzessin Xiara feierten ein großartiges Hochzeitsfest und lebten ein glückliches leben.

Die Hexe Undana hingegen saß alleine auf der verlassenen Insel und tauchte niemals im Königreich Arathon auf.


Hexengeschichten