Pferde Mitmachgeschichte – Das Galoppturnier

Diese Geschichte beinhaltet Spiele für kleine Pferdefans zum Mitspielen. Die Spiel-Geschichte kann gut bei einem Pferdegeburtstag integriert werden.

Die Geschichte wird den Kindern vorgelesen und zwischendrin werden die Spielaktionen ausgeführt. Am besten kann sie mit mindestens 6 Reitern gespielt werden.

Für die Spiele werden die folgenden Gegenstände benötigt:

  • Möhren (können wiederverwendet werden)
  • Zwei Becher oder Plastikschüsseln
  • Wäschekorb oder ähnliches (als Hindernis)
  • Zwei gleichgroße Eimer
  • Klebeband
  • 6-10 Plastikflaschen
  • Wenn vorhanden: zwei Steckenpferde

 

Die Vorbereitung für die Pferde Mitmachgeschichte

Der Wäschekorb und die Flaschen werden mit Wasser gefüllt. Dann werden zwei identische Hindernisparkours gebaut. Dazu werden die Flaschen in einer Reihe aufgestellt, sodass die Reiter später im Slalom hindurchgalloppieren können. Der Wäschekorb wird ebenfalls als Wassergraben in den Parkour integriert. Mit dem Klebeband oder mit Kreide werden Start und Ziellinie markiert. Die Möhren werden in der Umgebung versteckt, ohne dass die Kinder zuschauen.

Es geht los!

Dann werden die Kinder zum Turnier gerufen. Dazu sollen sie sich in zwei Gruppen gleicher Größe aufteilen und einen Namen für ihr Team aussuchen. Wenn alle bereit sind, wird der Folgende Text vorgelesen:

„Hört, hört, ihr tapferen Reiter. Heute findet ein Turnier für die besten Reiter der Umgebung statt. Das Team _____ tritt gegen das Team _____ an. Dabei werden eure Reitkünste und euer Geschick mit Pferden auf die Probe gestellt. Aber beginnen kann das Turnier noch nicht. Denn eure Pferde haben Hunger und müssen zuerst gefüttert werden! In der Umgebung findet ihr Möhren. Diese hat der freche Stallbursche versteckt. Das Team, was die meisten Möhren für seine Pferde findet, gewinnt! Auf die Pferde, fertig, los!“

Haben die Kinder alle Möhren gefunden, werden sie gezählt und das Team mit den meisten Möhren bekommt einen Punkt.

Für das nächste Spiel wird der Wäschekorb als Wasserquelle in den Raum gestellt. Die zwei Wassereimer stehen etwas weiter weg, aber beide im selben Abstand zum Wäschekorb. Mit einem Klebestreifen wird in beiden Eimern eine Linie markiert. Bis zu dieser Linie müssen die Reiter den Eimer mit Wasser füllen. Daher sollte sie nicht zu hoch geklebt werden.

„Ihr habt gezeigt, dass ihr das Zeug zum Pferdehalter habt. Aber bereit sind die Pferde noch immer nicht! Die Wassertränken sind leer und die Pferde durstig. Stellt euch bei der großen Wasserquelle auf. Jedes Team bekommt einen Becher. Je ein Reiter pro Team darf mit dem Becher von der Quelle zur Tränke laufen und sie mit Wasser füllen. Das Team, was zuerst die Tränke bis zur Linie gefüllt hat, gewinnt die nächste Runde!“

Wenn ein Team die Tränke befüllt hat, bekommt es einen Punkt. Dann versammeln sich die Teams beim Parkour. Falls zwei Steckenpferde vorhanden sind, können diese für das Rennen genutzt werden. Jedes Team bekommt dann ein Pferd.

„Jetzt seid ihr bereit für das Galopprennen. Jeder Reiter eines Teams muss den Parkour einmal hin und zurück reiten. Wenn er mit dem Parkour fertig ist, darf er den nächsten Reiter abklatschen und dieser darf losgaloppieren. Doch gebt acht! Wer sich nicht im Galoppschritt bewegt wird disqualifiziert.“

Zuerst sollte man den Teilnehmern den Galloppschritt vormachen. Wenn die Teams in Position stehen, kann das Rennen beginnen. Das Team, das zuerst fertig ist, bekommt einen Punkt. Das Team mit den meisten Punkten gewinnt das Turnier.

Schreibe einen Kommentar