Regenwurmgeschichten

Regenwürmer sind faszinierende und rätselhafte Tiere. Sie können nicht sehen und leben unter der Erde. Dort lockern sie den Boden auf, produzieren Dünger und sind daher sehr nützlich für unser Ökosystem.

Regenwurmgeschichten sind eine gute Möglichkeit, Kindern dieses Wissen zu vermitteln.

Die Geschichte vom nassen Regenwurm (von www.karinmeier.de)
Der Wurm in dieser Geschichte will nicht mehr nass werden und macht sich auf den Weg, um einen Regenschirm zu kaufen. Unterwegs begegnen ihm viele weitere Tiere, die alle unterschiedlich mit dem Regenwetter umgehen. Am Ende findet er sogar eine Regenwurmfrau.
Nie zu frech werden! (von www.klett-kita.de)
Der Wurm Alfred legt sich mit dem grünen Frosch Fritz an und wird ganz schön frech. Wie das ausgeht, dürfen die Kinder sich selbst ausdenken und erzählen, denn das Ende dieser Geschichte ist offen.
Eins der stärksten Tiere der Welt (von www.petakids.de)
Ein Regenwurm erzählt aus seiner Sicht. Dabei erfahren die Kinder spannende Fakten über ihn und sein Leben.
Die abenteuerliche Reise von Fridolin dem Regenwurm (kostenlos beim Umweltbundesamt)
Regenwurm Fridolin ist auf der Suche nach dem Schlaraffenland für Regenwürmer. Einem Ort mit gutem Boden, wo er gesund leben kann.
Zusätzlich zur Regenwurmgeschichte geibt es einen umfangreichen Anhang mit lehrreichen Inhalten zum Thema Boden und den Tieren, die im Boden leben.
Regenwürmer lieben Regen (bei familie.de)
Paul räumt nach ihrer Sommerparty im Garten auf. Da trifft sie auf den Nachbarn Herrn Müller, der im Garten nach Regenwürmern sucht. Herr Müller erzahlt ihr, wofür er die braucht und noch viel mehr interessante Dinge über die rätselhaften Tiere.