Französische Kinderbücher & Anfängerliteratur

Das hierzulande wohl bekannteste französische Kinderbuch ist „Der kleine Prinz“ von Antoine de Saint-Exupéry. Doch es gibt noch weitaus mehr französische Kinderbücher, die für Groß und Klein interessant sind.

Nicht nur für Kinder, auch für Jugendliche und Erwachsene, die die französische Sprache lernen wollen, sind Kinderbücher eine gute Lerngelegenheit.

Hier wollen wir einen kleinen Überblick geben über Bücher, die uns gut gefallen:

Französische Kinderbücher – Unsere Buchempfehlungen

1) Le Petit Nicolas von René Goscinny

Kinderbuch Französisch
Le Petit Nicolas – Werbung*

Dieser französische Kinderbuchklassiker handelt von dem Jungen Nicolas, der in den 1960er Jahren in einer Stadt in Frankreich aufwächst. In den Geschichten erlebt Nicolas unzählige lustige Begebenheiten mit seinen Freunden, Eltern, Lehrern und Nachbarn.

Dass der Ich-Erzähler Nikolas die Erlebnisse aus seiner kindlichen Perspektive heraus schildert, sorgt nicht nur für einfaches Vokabular, sondern bringt einem auch an vielen Stellen zum Schmunzeln. Perfekt also zum Sprachenlernen.

Die Geschichten wurden René Goscinny geschrieben und von Jean-Jacques Sempé im Comic-Stil illustriert.

Auf Deutsch wurde die Kinderbuchserie unter dem Titel Der kleine Nick herausgebracht. Inzwischen gibt es die Stories vom kleinen Nick auch als Hörbuch und als Film auf Deutsch und Französisch.


2) Les Malheurs de Sophie

Kinderroman aus Frankreich
Werbung*

Les Malheurs de Sophie ist ein Kinderroman von der Comtesse Sophie de Ségur, der bereits 1858 erschien und sich in Frankreich noch immer großer Bekanntheit erfreut.

Hauptfigur ist die kleine Sophie, die mit ihren Eltern in einem Schloss lebt. Zusammen mit ihrem Cousin Paul und ihren Freundinnen spielt Sophie rund ums Schloss und durchstreift die Umgebung. Dabei ereignen sich immer wieder kleine und größere Katastrophen. Und nicht selten ist die aufgeweckte und einfallsreiche Sophie der Grund dafür.

Mit Sophie hat die Comtesse de Ségur eine sympathische Kinderbuchfigur geschaffen, die zu einem Klassiker geworden ist.



3) Le Petit Prince

Le Petit Prince Kinderbuch
Werbung*

Ein Buch das immer wieder im Zusammenhang mit dem Französischlernen genannt wird, ist Le Petit Prince von Antoine de Saint-Exupéry.

Es ist ein wundervolles Buch, das von Themen wie Freundschaft handelt und viele Lebensweisheiten beinhaltet.

Für Anfänger finden wir das Buch noch nicht so gut geeignet, da das Vokabular schon etwas anspruchsvoller ist. Besser man hebt sich das Buch vom kleinen Prinzen auf bis man etwas weiter fortgeschritten ist.

Oder man greift auf die zweisprachige Ausgabe* (deutsch – französisch) zurück.


4) Voyage au Pays des Arbres

Kinderbuch auf Französisch
Werbung*

Voyage au Pays des Arbres handelt von einem kleinen Jungen, der sich aus Langeweile in das Reich der Bäume hinwegträumt. Dort macht er Bekanntschaft mit einem alten Eichenbaum und erfährt allerhand über die Welt der Bäume.

Ein französisches Kinderbuch, das geradezu danach verlangt, draußen in der Natur unter dem Lieblingsbaum gelesen zu werden.

Geschrieben wurde das Buch vom Literaturnobelpreisträger Jean-Marie Gustave Le Clézi. Die Erstveröffentlichung der etwa 34 Seiten umfassenden Geschichte war 1978.


5) Asterix

Die Comicserie rund um Asterix und die aufständischen Gallier kennt jedes Kind. Sie stammt, wie auch schon Le Petit Nicolas, aus der Feder von René Goscinny. Die erste Geschichte Asterix le gaulois erschien 1959.


Weitere Französische Kinderbücher finden

Wer im Netz nach weiteren Buchtipps für Kinderbücher suchen möchte, probiert es am besten auf Französisch. Mit dem Suchbegriff „Livres pour enfants“ findet man eine große Auswahl.

Schreibe einen Kommentar